Die BAPP:

Die Bremer Arbeitgruppe für Psychoanalyse und Psychotherapie e. V. widmet sich der Öffentlichkeitsarbeit. Sie möchte tiefenpsychologisch-psychoanalytische Erkenntnisse und Weiterentwicklungen einer breiteren Fach- und Laienöffentlichkeit zugänglich machen. Sie widmet sich zudem der Förderung tiefenpsychologisch-psychoanalytischer Forschung, der Aus- und Weiterbildung zum Psychoanalytiker, zum Analytischen Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten sowie der psychoanalytischen und psychotherapeutischen Facharztweiterbildung und Fortbildung ihrer Mitglieder.
Gegründet 1951 ist die Bremer Arbeitsgruppe seit 1954 Mitglied der Wittheit zu Bremen. Ihre Mitglieder sind Psychoanalytiker und Psychotherapeuten, tätig in der ambulanten und stationären Krankenbehandlung sowie in Forschung und Lehre.
Die BAPP kooperiert mit Institutionen der Bremer Region. Aus ihr gingen als Aus- und Weiterbildungsinstitute das Psychoanalytische Institut Bremen e. V. und die Bremer Psychoanalytische Vereinigung e.V. hervor.

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles:

Nächste Veranstaltung

 


Freitag, den 3. Juni 2016, 20:30 Uhr

Dr. Hans Hopf

 

Unreife ist eine Kostbarkeit des Jugendalters… –
…doch was ist, wenn es zu lange dauert? –
Die verlängerte Adoleszenz und von der Schwierigkeit, erwachsen zu werden.